12. Mai 2022

Vollkostenrechnung – wie rentabel sind meine Produkte?

Im Bereich der Finanzen den Überblick zu bewahren ist in vielen Betrieben nicht einfach. Bei der Betriebsbuchhaltung wird bis auf Stufe Deckungsbeitrag gerechnet (vergleichbarer Deckungsbeitrag). Die Strukturkosten wie Personalkosten, Gebäudenutzung oder Maschinenkosten werden dabei nicht auf die Betriebszweige verteilt. Mit der Vollkostenrechnung schliessen wir diese Lücke und schaffen Transparenz bis hin zum Arbeitsverdienst pro Stunde.

Mit der Vollkostenrechnung werden Betriebe betriebswirtschaftlich bis zum Arbeitsverdienst abgebildet. Aus folgenden Gründen brauchen wir eine Vollkostenrechnung:

  • Berechnet den Arbeitsverdienst pro Stunde
  • Schafft finanzielle Transparent eines Betriebszweiges
  • Zeigt die wahre Rentabilität einzelner Betriebszweige auf
  • Bietet eine fundierte Grundlage für die zukünftige Betriebsstrategie

Zur Erstellung der Vollkostenrechnung werden möglichst wahrheitsgetreue Daten von der Betriebsleiterfamilie benötigt. Eine umfassende Mitwirkung ist unerlässlich, sollen eine realistische Berechnung erfolgen. Zusätzlich zur Auswertung der Deckungsbeiträge benötigen wir Angaben zu:

  • Arbeitsstunden im Total und verteilt auf Betriebszweige
  • Daten zum Personaleinsatz
  • Angaben zur Gebäudenutzung
  • Zuteilung der Maschinenkosten je Betriebszweig
 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Berechnung des Arbeitsverdiensts. Unsere Beratungspersonen sind mit der nötigen Fachkompetenz gerüstet, um Ihnen einen Mehrwert zu verschaffen. Mehr zum Thema erfahren Sie bei einem persönlichen Gespräch.

Diesen Beitrag teilen

WhatsApp
Facebook
LinkedIn
E-Mail